Es gibt solche Kosmetikeingriffe, dank denen Sie die Zeit sparen und nicht anstrengen, die aber trotzdem die Schönheit verbessert. Es ist von solchen Eingriffen die Rede, die zu oft wiederholt werden müssen. Es geht vor allem um solche Eingriffe, die einen dauerhaften Effekt verursachen: Laserepilation, permanentes Make-up, Hybrid-Maniküre oder dauerhafte Keratin-Haarglättung. Beginnen wir aber von Anfang an.

Die Laserepilation ist eine effektive Methode der Haarentfernung. Es reicht nur aus, einen professionellen Schönheitssalon zu besuchen. Dort wird sich ein qualifiziertes Personal um unseren Körper kümmern. Um die Behaarung ganz zu entfernen, brauchen wir ein paar Eingriffe. Die Anzahl ist natürlich von der Dicke und Farbe der Härchen abhängig. Wichtig ist auch, in welcher Phase des Wachstums sie sich befinden. Die Laserepilation ist bestimmt angenehmer als die Anwendung der Nassrasierer, Epilationen oder Cremes. Warum? Erstens hält der Effekt der glatten Haut ein paar Jahre lang. Zweitens ist das Risiko der Reizungen sicherlich kleiner (Nassrasierer, Epilationen oder Cremes können die Haut beschädigen). Drittens kann auf diese Weise die Behaarung aus sensiblen Körperteilen ohne Probleme beseitigt werden (Gesicht, Achselhöhlen, Bikinizone). Viertens muss die Epilation nicht so oft wiederholt werden, wie im Falle anderer Methoden.

Eingriffe 1Das permanente Make-up ist eine Art des kosmetischen Tattoos. Unter die Haut wird ein Pigment eingeführt. Während des Eingriffs können wir die Augenbrauen füllen, einen Strich auf dem oberen und/ oder unteren Augenlid nachziehen oder die Lippenkontur verbessern lassen. Dank der permanenten Schminke sparen wir morgens die Zeit. Ein Element dieses Eingriffes ist Microblading, also eine professionelle Füllung der Augenbrauen. Die Kosmetikerin malt während dieses Eingriffs die Striche auf dem Augenbrauenbogen, die natürliche Härchen imitieren sollen. Die Augenbrauenschminke ist letztens ein Hit, nicht nur unter den Makeup-Fanatikerinnen, sondern auch auf Instagram. Ausprobieren Sie selbst diese Methode?

Die Hybridmaniküre ist die nächste kosmetische Lösung für sehr beschäftigte oder faule Frauen. Das ist eine der dauerhafteren Maniküre. Zum Lackieren der Nägel mit dieser Methode sind spezielle Lacke, Grundlagen und Härter notwendig. Es ist ebenfalls eine UV-Lampe nicht zu vergessen. Die Hybridmaniküre ist sehr dauerhaft und elegant. Die Farben sind intensiv, der Überlack verleiht den Glanz und wir können sich über den Endeffekt eine längere Zeit freuen. Die absplitternden Lacke, vertrocknete Pinsel und Luftblasen werden uns dann nicht mehr ärgern.

Die Keratin-Haarglättung ist eine Methode für echte Haarfanatikerinnen. Der Eingriff besteht im Verstreichen eines Präparats mit Keratin auf den Haaren und dem Bügeln mit einem speziellen Glätteisen. Danach sind die Haare glatt, glänzend und gerade. Wir können dann auf das Haarföhnen mit einer Bürste und Haarglätten verzichten. Auf diese Weise verringern wir das Risiko der Austrocknung, des Haarausfalls und Abbrechens sowie der Spaltung von Haarspitzen.